shutterstock_253256509

Brauchen Mittelständler eigentlich noch Banken für Kredite?

Starr, unflexibel und uniform: so sehen Kredite für KMU häufig aus. Dabei schwanken deren Einnahmen wie ein Boot auf hoher See. Flexibilität? Bei Banken Fehlanzeige. Zencap und Fleximize zeigen, dass es auch anders geht – mit enormem Potenzial, den Markt aufzumischen. 

Zencap ist keine Bank. Zencap ist eine Online-Plattform, die Kredite an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vergibt. Und das Geld dafür kommt von Ihnen und mir, meinem Nachbarn oder dem Herrn, der Ihnen abends die Pizza serviert. Außerdem springen auch institutionelle Investoren auf den Zug auf. Jüngster Coup: Der US-Vermögensverwalter Victory Park Capital (VPC) stellt der Plattform in den nächsten Jahren bis zu 230 Millionen Euro für Kreditprojekte zur Verfügung.

Jogginghose statt Anzug und Kostüm

Rocket Internet, die Start-up-Schmiede, aus der Zencap das Licht der Welt erblickte, dürfte es freuen. Aber was macht es so attraktiv, sich Geld über einen Online-Prozess von einer Nicht-Bank zu leihen, anstatt Kostüm oder Anzug zu bügeln und sich zu seinem Bankberater zu begeben?

Dafür gibt es tatsächlich mehr Gründe als „Ich bekomme kein Geld von meiner Bank und bin gezwungen, nach Alternativen zu suchen“. Nun ja, sicher wird es einer der Hauptauslöser sein, warum Unternehmen bei alternativen Kreditanbietern landen. Es gibt aber noch gute andere Argumente sich umzuschauen. Denn so mancher Anbieter punktet mit Annehmlichkeiten, die als Unique Selling Proposition (USP) zu bezeichnen sind. Und weil der Prozess am Computer erfolgt, geht das auch in Jogginghose, bevor es morgens zum Joggen in den Wald geht.

Baggy Pants statt Korsett

Das FinTech-Universum, wie es sich uns aktuell präsentiert, hat bereits einiges in petto. Werfen wir einen Blick nach Großbritannien. Hier gewährt Fleximize seinen Kunden Kredite mit – im Vergleich zu so mancher Bank – unfassbar flexiblen Rückzahlungsoptionen. Während Banken häufig in Stein gemeißelte Prozesse und Produktbestandteile haben, ist Fleximize, wie der Name schon sagt – flexibel. Und das bezieht sich nicht auf „Bei uns bekommt jeder einen Kredit“, sondern auf andere wichtige Komponenten.

Starre Rückzahlungsbedingungen, wie sie bei Banken üblich sind, werden von Fleximize aufgebrochen. Vorbei die Zeiten, in denen Kredite starr wie ein Korsett die Taille der Mittelständler einschnürten. Ein paar Monate weniger Umsatz? Schnell übersäten Sorgenfalten das Gesicht des Chefs, graue Haare wuchsen und ängstlich wurde gehofft, dass die Bank noch mal ein Einsehen hat. Es ist ein logischer Schritt, den Fleximize gegangen ist. Das FinTech bietet Kredite, die je nach Umsatz zurückgezahlt werden können. „Revenue Advance“ nennen sie diese Option. Sie bringen die Baggy Pants unter den KMU-Krediten auf den Markt – da schnürt nichts mehr ein.

Our innovative Revenue Advance provides you with flexible funding that you repay at the pace of your business. There are no fixed interest or capital repayments every month, you simply pay us a percentage of your revenue until an agreed amount is repaid.  We analyse your trading history to determine three key parameters of your financing:

  1. How much we can advance to you (usually you could receive between one and two times your average monthly revenue
  2. What percentage of sales you would pay to us and how frequently
  3. How much you need to repay in total

Klar, für größere Unternehmen und spezifische Branchen ist dieses Konzept nicht so neu. Für KMU aber eine wahre Alternative mit einem eindeutigen USP gegenüber dem klassischen Bankdarlehen.

Mehr als eine Eintagsfliege

Es sind viele Start-ups unterwegs, die KMU als Zielgruppe fest im Visier haben. Sie verstehen, worauf es ankommt – sie sind ja bislang selbst genau das: ein KMU. Wir haben uns die Konzepte von Fleximize, Zencap & Co. im Kontext unserer FinTech-Studie angesehen, und für uns ist klar: mit ihren schlanken Prozessen, dem Plus an Verstehen sowie neuen, flexiblen Rückzahlungsmöglichkeiten, sind sie gekommen, um zu bleiben. Sie attackieren die Banken und besitzen das Potenzial, am Markt für nachhaltige Eruptionen zu sorgen – in England, Deutschland und dem Rest der Welt.

Eruptionspotenzial
In der PASS FinTech-Studie wurde FinTechs, die Unternehmenskredite für KMU bereitstellen, das höchste Eruptionspotenzial bescheinigt.

Ohne ein Mehr an Flexibilität und Risikobereitschaft (z.B. bei der Finanzierung von Start-ups) könnte der Zug der KMU-Kredite über kurz oder lang ohne die Banken abfahren. Die 230 Mio. Euro für Zencap waren nur der Anfang. Für Banken gilt: alte Denkstrukturen aufbrechen und offen sein für Ideen, die aus der Kundenperspektive enstehen.

 

Bildquelle: Shutterstock

Ein Gedanke zu “Brauchen Mittelständler eigentlich noch Banken für Kredite?”

  1. Josefine Mayer

    Hallo Nadja, ich bin sehr froh deinen Blog entdeckt zu haben! Er ist wirklich sehr informativ und bringt mich auf völlig neue Gedanken. Ich werden wohl eine kopie deines Artikels meiner hausbank vorlegen! 🙂 LG Josefine Mayer

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.