Wer gewinnt den Bankkunden? Ein Gastbeitrag im IT-Finanzmagazin

FinTechs, Banken oder Internetgiganten: Wer gewinnt den Kunden? Eine Antwort gebe ich aktuell im IT-Finanzmagazin.

Es gibt sicher vielfältige Szenarien, die man für die Zukunft entwerfen könnte. Das ist wie mit dem eigenen Leben – das geht ja angeblich mit 18 los. Volljährig sind die FinTechs noch nicht. Eher zwei. Aber nichtsdestotrotz ist es das erste Mal in der Geschichte der (sehr alten) Banken, dass etwas auf ihrem Markt passiert, das sie nicht selbst initiiert haben. Baby gegen Greis also?

Nein, das wäre zu kurz gegriffen. FinTechs mögen die Ideen auf ihrer Habenseite verbuchen. Die Banken aber verfügen über die Kunden und das volle Programm. FinTechs sind davon weit entfernt – sie knabbern nur einzelne Teile der Wertschöpfungskette an. Bei dem bislang geringen Volumen stört das die „Senioren“ weniger. Auch in unserer Studie „Das FinTech-Universum im B2B“ stellten wir fest, dass FinTechs in weiten Teilen eher auf Kooperation aus sind, denn den Frontalangriff zu wagen. Aber daneben gibt es noch ein paar weitere Figuren auf dem Spielfeld: Internetgiganten könnten den halben Kuchen wegessen.

Schließen Sie sich meiner Prognose an? Oder sehen Sie das alles ganz anders? Ich freue mich auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen! Hier geht es zum ausführlichen Beitrag.

 

Bildquelle: Shutterstock

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.