Artikel mit dem Schlüsselwort "Bankenregulierung"

Kostentreiber Meldewesen: Automatisierung als Schlüssel

Und täglich grüßt das Murmeltier: Ob BCBS 239, AnaCredit, FinaRisikoV oder FINREP 2.0 – die Regulatorik hat die Banken fest im Griff. Jetzt heißt es, Druck in Zukunftsfähigkeit umzuwandeln.

Das Fazit meines letzten Beitrags war eindeutig: Der einzige Ausweg aus dem „regulatorischen Tsunami“ sind automatisierte Prozesse. So weit die Theorie. Was aber heißt das in der Praxis? Weiterlesen 

Und täglich grüßt das Murmeltier: Kostentreiber Meldewesen

Die regulatorischen Anforderungen steigen weiter. Als nächstes stehen mit BCBS 239 die Themen Risikodatenaggregation und Reporting ins Haus. Lassen sich Druck und Frust durch eine IT-Modernisierung in Zunkunftskapital verwandeln?

Der vom Basler Ausschuss für Bankenaufsicht beschlossene Standard BCBS 239 formuliert erstmals umfassende regulatorische Anforderungen an die IT-Infrastruktur, das Datenmanagement und die Risikoberichterstattung in Kreditinstituten. Weiterlesen 

Die Digitalisierung und das Bankensterben

Oft wird es prophezeit – das Ende der Banken (wie wir sie kennen). Ich bin davon überzeugt, dass der Finanzdienstleister von heute auch der von morgen sein kann – wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Die Zukunft der Finanzdienstleister ist mehr denn je abhängig von der Fähigkeit der Bank-IT, den Digitalisierungsgrad von Produkten, Services und Prozessen zu steigern. Weiterlesen 

Standardsoftware und Individualität – ein Widerspruch?

Innovationsblockade in der Finanzindustrie: Explodierende Kosten für die Umsetzung regulatorischer Anforderungen sowie die Wartung treffen auf steigende Kundenansprüche und wachsenden Wettbewerbsdruck. Der Ausweg: eine Neuausrichtung der IT.

Die aktuelle Mitgliederbefragung des Verbands Öffentlicher Banken zeigt das Dilemma: Mehr als 90 Prozent des jährlichen IT-Budgets fließt in die Umsetzung regulatorischer Anforderungen sowie die Wartung. Weiterlesen