Mit Hilfe von RPA die Prozesse im Banking optimieren

Volks- und Raiffeisenbanken nutzen in der Regel die Kernbankensoftware agree21®. Viele Geschäftsvorfälle sind über den Bankarbeitsplatz gut nachvollziehbar, doch die komplexeren Problemstellunge047n erfordern größeren manuellen Aufwand. Anhand der Bearbeitung eines eingehenden Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses möchte ich in diesem Blogbeitrag aufzeigen, wie Robotic Process Automation (RPA) hierfür zielführend eingesetzt werden kann.

Weiterlesen 

Künstliche Intelligenz im Banking: Revolution in der Finanzwelt?

Die Digitalisierung ist die zweite große technologische Revolution der Menschheit, die weitreichende wirtschaftliche und kulturelle Veränderungen nach sich zieht. Sie ist auch zu einem Schlüsselthema für die Bankenwelt geworden. Neben der andauernden Niedrigzinsphase auf der ökonomischen Seite und den vielfältigen juristischen Entwicklungen hinsichtlich der Bankenaufsicht ist es die dritte große Herausforderung für die strategische Entwicklung. Bei der Digitalisierung kristallisiert sich der maschinelle Umgang mit den immer zahlreicher anfallenden Daten mittels Konzepten und Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) als Kernthema heraus.

Weiterlesen 

For a better digital world #1: „Ist Bargeld ein Auslaufmodell?“

PASS Podcast: Die Deutschen und das Bargeld haben über Jahrhunderte hinweg eine besondere Beziehung zueinander aufgebaut. Doch nicht nur aus dem Blickwinkel des Verbrauchers, sondern auch aus volkswirtschaftlicher Sicht spielt der Euroschein in der eigenen Brieftasche eine große Rolle. Zu diesem Thema haben bereits einige unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihren Beiträgen auf dem PASS Finance IT Blog berichtet.

Weiterlesen 

Künstliche Intelligenz im Banking: Innovation oder Neuinszenierung?

Künstliche Intelligenz dominiert in verschiedenen Erscheinungsformen die Innovationen in der Informationstechnologie. Die Nutzung von Daten und Rechenleistung für die Entscheidungsunterstützung, die Automatisierung von Geschäftsprozessen und die Verringerung von Fehlern ist in allen Branchen ein angesagtes Thema – nicht erst seit 2020. Auch für Banken bietet es interessante Facetten, auch wenn viele Entwicklungen sich eher als Neuinszenierung anstatt einer Premiere verstehen. Deswegen lohnt sich auch ein Blick in die Vergangenheit, um zu beurteilen, was auf diesem Gebiet wirklich neu und was nur alter Wein in neuen Schläuchen ist.

Weiterlesen 

Verschärfte Anforderungen an IT-Systeme: Die BaFin macht Druck

Die Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) wurden erstmals von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Ende 2005 veröffentlicht. Seit dem ersten Rundschreiben wurden diverse Erweiterungen vorgenommen. So war zum Beispiel noch 2012 keine Rede von individueller Datenverarbeitung (IDV), was pikanter Weise auch selbst entwickelte Excel-Dateien beinhalten kann.

Weiterlesen 

Sechs Anforderungen an eine Payment Engine der Zukunft

Ein Beitrag von Werner Traidl und Markus Behm.

Wir haben keine Glaskugel, aber mit heuristischen Methoden können wir Bewegungen im Markt erkennen: Banken mit einem ausschließlichen Fokus auf Konto und Karte werden auf Sicht mehr an Bedeutung verlieren. Der Zahlungsverkehr wird wettbewerbsintensiver, komplexer und globaler. Wir erkennen, dass FinTech-Kooperationen mit Banken durch kluges kombinieren von Bankdienstleistung und Zahlungsverkehr Produkte erschaffen, die weit in die Wertschöpfungsketten von Banken hineinreichen. Warum es für Banken so wichtig ist, jetzt das Thema Zahlungsverkehr neu zu denken:

Weiterlesen 

Pooled Audits für die Bankenbranche: Ein Zwischenruf

Im Rahmen seines Impulsvortrages „Banking in der Cloud – Chancen und Herausforderungen“ forderte Bundesbank-Vorstand Prof. Dr. Wuermeling unlängst die Bankenbranche auf, sich aktiver mit der Cloud-Nutzung auseinanderzusetzen. Bei der Veranstaltung des Accenture Roundtable Cloud in Frankfurt am Main gab er auch einen Ausblick über die zukünftige Rolle der Bundesbank: Diese verstehe sich als Unterstützer von Digitalisierung im Bankensektor. Zeitgleich beschrieb er Cloud-Computing als DIE Schlüsseltechnologie zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben.

Weiterlesen 

Versicherer im digitalen Zeitalter – Ein Bericht aus Leipzig

Im Herbst kamen bei den Versicherungsforen Leipzig rund 300 Vertreter aus der Branche zusammen, um aktuelle Themen und neue Partnerschaften einer Betrachtung zu unterziehen. Als richtungsweisende Schwerpunkte dienten dabei die anstehenden Entwicklungen rund um die flexiblen Arbeitsplätze von morgen und das Recruiting von Fachkräften sowie Verkaufsförderung und Agenturvertrieb.

Weiterlesen 

Model Risk Management – Modellrisiken identifizieren und beherrschen

Um möglichst viele Risikoszenarien abbilden zu können, steigt die Zahl der von Banken genutzten Risikomodelle stetig. Der zunehmende Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) wirkt dabei als weiterer Treiber. Doch die Vielzahl von Modellen schafft wiederum neue Risiken, denn jene müssen nicht nur entwickelt, sondern auch gepflegt und validiert werden. Weiterlesen 

Disruption in der Finanzwelt – Die Blockchain als Problemlöser?

„Die Blockchain übernimmt Bankdienstleistungen“ war eines der Szenarien, die wir im Innovation Report Banking (IRB) 2016 für die Zukunft gezeichnet haben. Heute, mehr als zwei Jahre danach, ist es an der Zeit, diese Prognose den aktuellen Entwicklungen gegenüberzustellen.

2016 war unsere Einschätzung, dass die Technologie hinter der Blockchain disruptiv auf die Finanzbranche wirken könnte, den Banken selbst aber auch die Chance bietet, eine Vorreiterrolle bei technologischen Innovationen einzunehmen. Während die Banken aktuell (noch) unbestritten Ankerpunkte für die (allermeisten) Kunden sind, möchte ich dennoch einen genaueren Blick auf den aktuellen Stand werfen. Hat sich in den letzten zwei Jahren etwas getan?

Weiterlesen 

Anzug von der Stange oder Maßanfertigung: Bankgeschäfte Time-to-Market abwickeln

Anzug von der Stange oder Maßanfertigung: Bankgeschäfte Time-to-Market abwickeln

Kernbankensysteme sind das Herzstück einer Bank. Bedauerlicherweise wurde die Bankentechnologie in der Vordigitalisierungsära als Commodity diskreditiert und notwendige technologische Erneuerungen blieben aus. Das rächt sich in einer Zeit, in der die IT als strategisches Mittel nicht nur eine Renaissance erfahren hat, sondern im täglichen Diskurs das zentrale Thema darstellt.

Flexibilitätsanforderungen im Bereich der Serviceprozesse und -inhalte sowie der internen Abwicklung bestimmen die Agenda der IT-Verantwortlichen. Diese sind mit einer veralteten und unflexiblen Technologie konfrontiert. Kleinste Anforderungen werden so zur Mammutaufgabe für die Banken-IT. Welche Lösungsoptionen bieten sich an? Weiterlesen 

Revolution im Zahlungsverkehr? Teil 2 einer Bestandsaufnahme nach zehn Monaten PSD2

Wo bleiben die „jungen Wilden“? Teil 2 einer Bestandsaufnahme nach zehn Monaten PSD2

In unserer ersten Bestandsaufnahme haben wir festgestellt, dass nach zehn Monaten PSD2 die große Revolution im Zahlungsverkehr bisher ausgeblieben ist. Es gibt noch keine neuen Zahlungsdienstleister, die den Markt nachhaltig verändert haben.

Liegt dies vielleicht (auch) daran, dass seitens der Banken noch nicht ausreichend PSD2-konforme Schnittstellen zur Verfügung gestellt werden? Die EU verlangt die Umsetzung erst bis zum 14. September 2019. Wir haben uns bei 21 Retailbanken der DACH-Region umgesehen: Welche APIs stellen sie heute bereit und wie gehen sie mit den PSD2-Anforderungen um? Weiterlesen 

Revolution im Zahlungsverkehr? Eine Bestandsaufnahme nach zehn Monaten PSD2

Die Revolution lässt auf sich warten! Teil 1 einer Bestandsaufnahme nach zehn Monaten PSD2

Die EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2: Sind neue Player in die Domäne der Banken vorgedrungen, wurde der Wettbewerb tatsächlich angefeuert oder sind gar ganz neue Geschäftsmodelle entstanden? Und last, but not least – was hat es dem Kunden bisher gebracht?

Die PSD2-Verordnung ist seit Jahresbeginn in Kraft und Banken müssen Drittanbietern seitdem einen sicheren Zugang zur Verfügung stellen, um Zahlungen zu initiieren bzw. Kontodaten einzusehen. Weiterlesen 

Datenarchivierung: Ist das wichtig oder kann das weg?

Datenarchivierung: Ist das wichtig oder kann das weg?

Selbst nicht mehr aktiv genutzte Daten verursachen Kosten – vor allem, wenn dafür extra Altanwendungen am Leben gehalten werden. Die Alternative: Eine dauerhafte und revisionssichere Archivierung.

Die meisten Banken sehen mittlerweile die Notwendigkeit der Digitalisierung, doch trotzdem tut man sich mit der Einführung moderner Softwarelösungen schwer und scheut sowohl die Kosten sowie den Aufwand als auch das Projektrisiko. Weiterlesen 

Die digitale Zukunft der Versicherungswirtschaft

Die digitale Zukunft der Versicherungswirtschaft

In welchem Stadium befindet sich die Digitalisierung in der Versicherungswirtschaft, muss sich die Branche gegen Google, Amazon, Facebook & Apple (GAFA) aufstellen und gibt es neue technologische Treiber? Diesen Fragen ging ich kürzlich auf dem Partnerkongress der Versicherungsforen Leipzig nach.

Als ich mich vor drei Jahren das erste Mal mit dem Thema Digitalisierung in der Versicherungswirtschaft auseinandersetzte, wurde mir eines schnell klar: Jeder versteht unter dem Buzzword etwas anderes, es gibt unterschiedliche Denkansätze und divergente Umsetzungsoptionen. Weiterlesen